Stolz auf Charmeur

Error: no file object

Ich bin super stolz: Mein selbst gezogener Charmeur war wirklich spitze auf den holländischen Meisterschaften in Mierlo. Und das, obwohl er erst neun ist und während meiner Schwangerschaft eine längere Turnierpause hatte. Ich war zuvor mit ihm schon in Großen Preisen und Ranking-Springen sehr gut platziert und jetzt macht er mit Gert-Jan genau da weiter, wo er mit mir vor der Schwangerschaft aufgehört. Er ist wirklich spitze!
Am ersten Tag hat er in Mierlo eine super Nullrunde gedreht. Am zweiten Tag gab es ein kleines Missverständnis. Charmeur dachte, er soll das Wasser springen, tatsächlich war aber rechts der Oxer dran. Schade, so hatte er einen blöden Fehler. Am Finaltag ist er die erste Runde wieder super und fehlerfrei gesprungen, am Ende der zweiten Runde verließ ihn allerdings die Kraft. Von den letzten vier Sprüngen hatte er zwei um. Na klar, das war schade, aber was hat er Tolles geleistet mit seinen jungen Jahren. Und dass er noch nicht so konditioniert ist wie ein älteres Pferd mit mehr Routine, ist ja klar. Das Beste an Charmeur ist bei allem Sprungvermögen und Ehrgeiz, seine Souveränität. Ihn bringt nichts aus der Ruhe: Er macht immer seinen Job!
Umeunig hatte Gert-Jan auch in der Meisterschaft am Start und auch er hat sich klasse gezeigt. In der zweiten Quali sprang er souverän und sicherte sich den zweiten Platz – richtig gut! Am Finaltag hatte er in der ersten Runde einen Fehler am Wasser, war dadurch etwas irritiert und hatte so noch einen Folgefehler hinterher. Gert-Jan ist in der zweiten Runde dann gar nicht mehr mit ihm angetreten. Das machte keinen Sinn mit Blick auf eine vordere Platzierung und die Kräfte von Umeunig hat Gert-Jan so lieber für das nächste Mal geschont.
Unser Meisterschafts-Fazit: Beide Pferde sind wirklich toll gesprungen. Das macht Lust auf die kommende Saison…
Und natürlich auch von unserer Seite einen dicken Glückwunsch an den neuen Holländischen Meister Marc Houtzager und das Team Sterrehof – das war klasse!