Durchwachsen mit Maultaschen

Error: no file object

Naja, was soll ich sagen? Das war ein etwas durchwachsenes Wochenende.
Ich war in Pforzheim, Gert-Jan in Rotterdam und bei uns beiden wollte es nicht so richtig gut laufen.
Erfreulich aber war mein spontaner erster Turniereinsatz von Camaro. Der achtjährige Ultimate-Sohn ist erst ganz kurz bei uns im Stall. Am Dienstag habe ich ihn das erste Mal geritten und ihn einfach gleich mal nach Pforzheim mitgenommen. Freitag hat er gleich eine Nullrunde gedreht. Samstag hatten wir eine kurze Misskommunikation in der Distanz, sonst war es auch gut. Und am Sonntag im Finale war er wieder null und platziert. Das war natürlich eine gelungene runde Premiere. Der Niederländer ist sehr angenehm zu reiten und galoppiert richtig fröhlich durch den Parcours.
Venus war eigentlich auch gut drauf. Freitag war er Zwölfter in der Großen Tour, Samstag habe ich ihn nicht geritten und Sonntag im Großen Preis – da habe ich es leider vermasselt. Ich habe eine Linie zu weit innen geritten, da wurde es für sieben Galoppsprünge zu lang. Ich wollte auf acht umschalten, das ging aber nicht mehr. Venus hat noch versucht, die Lage zu retten, aber er hatte keine Chance. Mein Fehler – schade!
Auch wenn der letzte sportliche Erfolg ausblieb: Ich habe ein paar Tage in meiner alten Heimat mal wieder genossen. Allein die schwäbische Küche ist einfach herrlich: Spätzle mit Soße oder Maultaschen mit Kartoffelsalat – lecker! Den Kartoffelsalat kriege ich inzwischen sogar auch selbst ganz gut hin. Marlyse war mit mir in Pforzheim und das hat alles prima geklappt. Ich glaube, sie fühlt sich dort unten auch ein bisschen heimisch. Lediglich die Rückfahrt im Lkw wurde ihr irgendwann zu lang – verständlicherweise.
Gert-Jan war mit dem zehnjährigen Chin Chin-Sohn Anderson Vierter im Punktespringen. Das war schön, aber sonst hatte er nicht gerade eine Glückssträhne in Rotterdam. Mit Ulke hatte er einen Fehler im Großen Preis am Wassergraben und sonst war auch mal dies und mal das. Wenn ein Turnier nicht so läuft, wie er sich das vorstellt, dann muss er das meistens erst einmal verdauen und zieht sich einige Zeit zurück. Um dann beim nächsten Mal wieder voll anzugreifen :)